Hart an der Realität und spannend in der Fiktion!

Hart an der Realität und spannend in der Fiktion!

8/11 an der Warnow – ein monströser Terroranschlag bringt Deutschland und die Demokratie ins Wanken

Autor Thomas Schwandt (57) lässt es in seinen seit 2013 regelmäßig bei SWB Media Publishing veröffentlichten Büchern mächtig knistern zwischen Politik, Wirtschaft und Medien. Hochspannung verheißt auch sein jüngster, derweil fünfter Polit-Thriller „Das Fanal – Terrorschiff aus Trelleborg“. Im bevorzugten Mix aus Fiktion und Wirklichkeit spürt der bei Rostock lebende freiberufliche Wirtschaftsjournalist und Buchautor der Frage nach, wie aufbrechende gesellschaftliche Verwerfungen binnen kurzer Zeit zu einer Polarisierung und Radikalisierung bis tief hinein in die bürgerliche Mitte führen können. Damit bleibt er dem Markenkern seiner Bücher treu, kenntnisreich und unterhaltsam politische Entwicklungen zu sezieren und diese geschickt in seine fiktiven Geschichten einzuweben. Thomas Schwandt verblüfft seine Leser zudem mit Szenarien, die zum eigenen Erstaunen des Autors nur wenig später von der Realität eingeholt wurden. So siedelte er die Handlung seines Polit-Thrillers „Geheimcode D“ (2015) im Jahr 2019 an und legte sich darin auf den Brexit fest. Knapp eineinhalb Jahre nach Erscheinen des Buches entschieden sich die Briten tatsächlich dafür. Die Polit-Thriller von Thomas Schwandt charakterisierte das Genre-Portal www.krimi-tick.de vor zwei Jahren als „Politische Suspenseliteratur vom Feinsten“. Und in einer Rezension des Buches „Die Rügen-Revolte“ (2016) in der Tageszeitung „Nordkurier“, Neubrandenburg, hieß es zur Story: „Dabei spart er auch ganz aktuelle politische Entwicklungen wie die Flüchtlingskrise, die Energiewende oder die Abhöraffäre nicht aus und übt heftig Kritik an einer sich als alternativlos haltenden Romankanzlerin Regina Hertel.“